Kiemenfuß, Triops cancriformis, Notostraca - Videoclip
....
Weltweit verbreitet und doch nur sehr selten zu finden sind diese stammesgeschichtlich uralten Krebse. Sie leben vorwiegend in kleinen, schlammigen Tümpeln, die immer wieder austrocknen oder auch ausfrieren. 
Ihre Lebenszeit ist deshalb begrenzt und beträgt selten länger als drei Monate. In dieser Zeit vergraben sie viele Eier im Boden, die auch jahrelange Austrocknung überdauern. 
Kiemenfüßer leben räuberisch und verschmähen auch geschwächte Artgenossen nicht, wie hier zu sehen ist.
In Gartenteichen, die das ganze Jahr über mit Wasser gefüllt sind, können sie sich anscheinend nicht  vermehren. 

(Larven)

 

 
Player - Android
Probleme?   Information/Navigation
Alle Fotos, Videos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt!
Zur vorigen Seite zurück!